16. September 2011 – Weingarten – U&D Festival

Man muss sich das so vorstellen: Da kommen zwei abgerockte Typen nach acht Stunden im Zug im beschaulichen Ravensburg (ja, das mit den Puzzles) an, suchen nach einem Taxi zum Festival und werden mal eben von einer jungen Familie eingeladen, einfach mitzufahren. Man wolle da sowieso hin. Bedankt haben wir es, indem der Sohnemann jetzt unser Ausleih-Drummer ist, immer wenn wir in der Gegend sind.

Das Umsonst & Draußen in Weingarten in der Nähe von Ravensburg empfing uns mit Sonnenschein, die madige Aufgabe in den noch ruhigen Abend als erste Band so etwas wie eine Festivalstimmung zu bringen, wurde uns aber sehr leicht gemacht. Sogar ein Ständchen für Egge gab’s, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte. Danke ans Publikum!

Neben der Musik, den netten Menschen, den abefahrenen Diskussionen spätnachts unter einem Trecker, bleiben vor allem die Splitter hängen nach so einem Tag: Costa, der mit einer Art Perücke zu Christiane Rösinger tanzt, die moralische Instanz von 18-Jährigen Türstehern, wie klein die Welt der Elektro-Musiker ist, und warum Freiburg doch nicht nur Ökofaschismus hat. Das Foto zeigt uns nach der Show mit einem Mitglied der unglaublich sympathischen und auf der Bühne alles kaputt machenden Band Infight aus Freiburg. Gute Jungs!

Werbeanzeigen