16. Juli 2011 – Ortwig – Fresh Air Festival

In Zeiten, in denen selbst Atomkraftwerke als klimafreundlich und umweltverträglich grüngewaschen werden, lässt sich manch einer einiges einfallen, um Geld mit dem schlechten Gewissen anderer zu verdienen.

Eine der neuesten und umstrittensten Methoden ist das unterirdische Speichern von Co2. Dabei wird beim Verfeuern der fossilen Brennstoffe das Kohlendioxid aus dem Rauchgas ausgeschieden und in unterirdischen, salzwasserführenden Gesteinsschichten gepumpt. Klingt erstmal grün, dass aber trotzdem weiter vor allem Braunkohle dafür abgebaut werden muss und verfeuert wird, ist den wenigsten klar. Auch weiß niemand, ob diese Form der Speicherung überhaupt sicher ist und nicht einfach mal so das Trinkwasser einer gesamten Region vergiftet.

Da wir den Kampf gegen so ein Endlager in der schönen Brandenburger Provinz unterstützen wollen, fuhren wir an einem sonnigen Samstag nach Ortwig nahe der polnischen Grenze. Die Gegend wirkt wie ein zweites Wendland. Unglaublich schöne Landschaft, überall kleine Künstlerkommunen oder Ökobauernhöfe und sehr nette Menschen. Einige davon, die Bürgerinitiative CO2ntra Endlager, veranstaltete dort das Fresh Air Festival. An zwei Tagen spielten Bands und Liedermacher, wurde Kuchen gebacken und Eis gegessen, wurde einfach laut und friedlich gegen die Kommerzialisierung des Untergrunds auf Kosten der Ökologie und Gesundheit protestiert. Wir sind froh, dabei gewesen zu sein!

Werbeanzeigen

Presseschau neun/zwanzigelf

Ach, Attacis!
In der taz schreibt Benedict Ugarte Chacón über attacs Weg in den Mainstream.

Rude Boys
Eine schöne Biographie der Beastie Boys im Ney York Times Magazine.

Rangliste entlarvt Europas Klimasünder
Bei Spiegel Online: eine Liste der Firmen, die am meisten C02 verbrauchen.

Wie anti darf Pop sein?
Jan Freitag schreibt auf Zeit Online über die aktuelle Diskussion von Pop, Kritik und Gedöns.

Tod auf Raten
Wie kleine Kommunen langsam aussterben, darüber schreibt der Spiegel.

Was ich noch sagen wollte
SZ-Redakteur Werner Bartens schreibt, was er hinter den Kulissen von Fernsehtalkshows gesehen hat.

100 Prozent Ökostrom
Die taz berichtet, der Landkreis Lüchow-Dannenberg im Wendland habe die Energiewende schon hinter sich.

Hier wächst die Hoffnung
Jessica Braun schreibt auf Zeit Online über die Chance Detroits, sich durch Urban Gardening neu zu erfinden.

Ach nee, doch nicht!
In der Schaltzentrale wird das Chaos der Berichterstattung um Osama bin Ladens Exekution veranschaulicht.